Drucken

10. Februar 2016

Spannende Einblicke am Thementag Logistik

Rund 60 Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Haute Ecole Arc Neuchâtel/Delémont besuchten den Thementag Logistik des Logistikclusters der Region Basel. Sie erfuhren Wissenswertes rund um den Logistikstandort Basel, den bedeutendsten der Schweiz.

 

Am 10. Februar 2016 lud der Logistikcluster Region Basel zum zweiten Mal anlässlich der Themenwoche «Wirtschaftsraum Basel» Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz und der Haute Ecole Arc Neuchâtel/Delémont ein, einen Tag rund um die Logistik zu erleben.

 

Paolo Baldini, Branchenverantwortlicher Logistik & Handel vom Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Basel-Stadt, begrüsste in den Räumlichkeiten der Schweizerischen Rheinhäfen im Kulturzentrum Brasilea rund 60 Studierende der beiden Hochschulen. In seinem Referat zeigte er die Wichtigkeit der regionalen Logistikbranche auf. Nicht nur rund 18‘000 Personen werde ein Arbeitsplatz geboten, sondern auch 500 Lernende werden jährlich ausgebildet. Die Logistikbranche profitiere von der ausgezeichneten Lage von Basel sowie von den sehr guten Standortbedingungen. Basel sei dadurch nicht nur der wichtigste Logistikstandort in der Schweiz, sondern auch der einzige Schweizer Standort, der europaweit von Bedeutung ist.

 

Zustimmend erklärte Aurelia Vögeli vom Logistikcluster Region Basel, dass sie mit der Initiative den Standort sowie die Leitbranche Logistik noch weiter stärken möchten. Sie zeigte den Studierenden auf, wie der Cluster entstanden ist, welche Ziele er in der neuen Strategie 2015-2017 verfolgt und mit welchen Projekten diese erreicht werden sollen.

 

Im Anschluss referierte Simon Oberbeck, Beauftragter für Kommunikation der Schweizerischen Rheinhäfen, über die Bedeutung der Rheinhäfen und stellte das aktuelle Projekt Basel Nord vor. Das in drei Phasen geteilte Projekt könnte beim Abschluss im Jahr 2021/2022 zusammen mit dem Hafenbecken 3 eine Kapazität bis zu 390‘000 Standardcontainer pro Jahr fassen.

 

Nach den Referaten wurde der Vormittag mit einer Führung im Museum «Verkehrsdrehscheibe» beendet. Der Schiff-Simulator, der Anfängern die Möglichkeit bietet, Manöver auf See durchzuspielen, beeindruckte die Studierenden sehr.

 

Am Nachmittag durften die jungen Menschen bei einer Führung die Container-Welt von Swissterminal betrachten. Sie erfuhren mehr über die verschiedenen Container und ihre Transportwege. Die Recyclinganlage von Rhenus ermöglichte einen äusserst interessanten Einblick in die Weiterverwertung der Abfallmaterialien. Zum Abschluss durften die Studierenden die grandiose Aussicht vom Silo geniessen.

 

Der Thementag Logistik bleibt trotz frostigem Wind in guter Erinnerung.

Aurelia Vögeli
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
a.voegeli@hkbb.ch
T +41 61 270 60 80

Artikel teilen

per E-Mail weiterleiten

Das könnte Sie auch interessieren